Text: IHK-Redaktion, Foto: Arne Vollstedt/prima events gmbh

Am Donnerstag, den 29. Oktober, startet in Nordrhein-Westfalen erneut die Lange Nacht der Industrie. Unternehmen, die ihre Werkstore für Gäste öffnen möchten, können sich jetzt anmelden.
Die Idee dabei: Für einen Abend bieten Unternehmen rund 100-minütige geführte Touren an und ermöglichen jeweils zwei Besuchergruppen einen Blick hinter ihre Kulissen. Dabei können sie sich als attraktive Arbeitgeber und Ausbilder präsentieren, ihre innovativen Produktionsprozesse und Produkte demonstrieren und ihren Beitrag zur industriellen Wertschöpfung und zur Nachhaltigkeit aufzeigen. Im vergangenen Jahr besuchten rund 3.100 Interessierte insgesamt 77 Unternehmen.

„Durch die Lange Nacht der Industrie wird Fortschritt erlebbar.“

Armin Laschet, Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen,

Das Anliegen der Langen Nacht der Industrie ist, wie NRW Ministerpräsident Armin Laschet in einem Grußwort betont, „aktueller denn je“. Denn das industrielle Kernland Nordrhein-Westfalen, einer der modernsten Wirtschafts- und Produktionsstandorte in Europa, stehe mitten im Umbruch. „Unsere Industrie zeigt, wie gut Ökologie und Ökonomie zueinander passen und dass industrielle Prozesse ein wesentlicher Treiber des Klimaschutzes sind. Aber wir brauchen mehr Akzeptanz für unsere Industrie. Sie ist eine Grundvoraussetzung für einen international wettbewerbsfähigen Industriestandort, der unseren Wohlstand nachhaltig und klimaverträglich sichert“, so Laschet. Die Lange Nacht der Industrie leiste dazu einen wichtigen Beitrag, weil sie interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürgern einen Blick hinter die Kulissen erlaube.

Dieses Jahr feiert die beliebte Veranstaltung bereits ihren zehnten Geburtstag. Aber nicht nur das Jubiläum macht dieses Jahr zu etwas besonderem, sondern auch der Name ändert sich: Aus der „Langen Nacht der Industrie Rhein-Ruhr“ wird die „Lange Nacht der Industrie NRW“. Erstmalig schließt sich der Oberbergische Kreis, der bislang seine eigene Veranstaltung hatte, an und erweitert so den Radius. Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, hat bereits die erneute Übernahme der Schirmherrschaft zugesagt.
Unternehmen, die sich beteiligen möchten, können sich bis zum 15. Mai anmelden. Bis zum 3. April wird ein Frühbucherrabatt gewährt. Zudem warten in diesem Jahr attraktive Jubiläumsrabatte. Für weitere Informationen steht das Organisationsteam (nrw@lange-nacht-der-industrie.de) bereit.

Ihre Meinung ist gefragt: Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an die Redaktion.