Text: Beate Werthschulte, Foto: Adobe Stock

Bereits zum achten Mal findet am 26. Mai der Deutsche Diversity-Tag, also der Tag der Vielfalt, statt. Im Jahr 2013 vom Verein Charta der Vielfalt e.V. ins Leben gerufen, soll der bundesweite Aktionstag in der Gesellschaft das Bewusstsein für Vielfalt weiter stärken und zeigen, was Vielfalt bedeutet. Im vergangenen Jahr nutzten mehr als 700 Unternehmen und Institutionen den Tag, um mit zahlreichen Aktionen auf ihr Engagement aufmerksam zu machen. Aufgrund der Corona-Beschränkungen kann der diesjährige Diversity-Tag zwar nur auf digitalen Wegen stattfinden, dennoch werden viele Teilnehmer mit Social-Media-Aktionen und Online-Kampagnen das Thema Vielfalt in die Gesellschaft tragen.

Die Charta der Vielfalt

Die Unternehmensinitiative Charta der Vielfalt wurde im Jahr 2006 mit dem Ziel gegründet, Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland zu stärken. Mehr als 3.400 Unternehmen und Organisationen mit insgesamt 13,3 Millionen Beschäftigten haben die Charta bereits unterzeichnet, stetig kommen neue hinzu. Träger der Initiative ist seit knapp zehn Jahren der gemeinnützige Verein Charta der Vielfalt e.V., Schirmherrin ist Bundeskanzlerin Angela Merkel. Aktuell hat der Verein 32 Mitglieder, darunter auch große Düsseldorfer Unternehmen wie etwa Henkel oder die Metro. Der Verein bietet den Unternehmen, die unterzeichnet haben, nicht nur eine Plattform zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch, zu seinen Aufgaben gehört es auch, sie bei der Umsetzung ihres Diversity Managements zu unterstützen sowie weitere Unterzeichner und Vereinsmitglieder zu gewinnen.

Attraktive Arbeitgeber

Auch wenn bei vielen Unternehmen das Thema Fachkräftemangel wegen der Corona-Krise derzeit in den Hintergrund getreten sei, bleibe es dennoch wichtig für sie, sich sowohl nach innen als auch nach außen als attraktive Arbeitgeber zu präsentieren, sagt Stephan Jäger, Referent für Fachkräftesicherung bei der IHK Düsseldorf. „Vielfalt trägt entscheidend zu einer zukunftsfähigen Unternehmenskultur bei und ist ganz sicher ein Wettbewerbsvorteil bei der Gewinnung von Fachkräften“, so der Experte. Für die IHK Düsseldorf ist das nicht nur ein guter Grund, selbst zu den Unterzeichnern der Charta der Vielfalt zu gehören, sie setzt sich auch dafür ein, dass kontinuierlich neue Unternehmen dazukommen. „Die Charta ist das größte Netzwerk für Vielfalt in Deutschland, die Unternehmen profitieren nicht nur vom Erfahrungsaustausch miteinander, sondern auch von der öffentlichen Wahrnehmung“, erklärt Jäger. Darüber hinaus hat es sich die IHK Düsseldorf zur Aufgabe gemacht hat, Unternehmen zum Thema Diversity Management – dazu gehören beispielsweise die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Inklusion sowie die Integration von Geflüchteten – zu beraten.

„Unser Engagement für Diversity ist für uns ein zentraler Erfolgsfaktor.“

Vera Calasan, Excellence AG

Im IHK-Bezirk Düsseldorf haben bisher 125 Unternehmen die Charta unterzeichnet, davon 105 in der Landeshauptstadt und 20 im Kreis Mettmann. Die Düsseldorfer Rheinbahn ist eins davon – und zwar, um ein sichtbares Zeichen für Vielfalt nach außen und innen zu setzen. „Da sich unsere Belegschaft aus mehr als 50 Nationalitäten zusammensetzt, sind bei uns Vielfalt, Chancengleichheit und Offenheit allen Menschen gegenüber nicht nur Schlagwörter, sondern gelebte Unternehmenskultur“, sagt die Gleichstellungsbeauftragte Alke Coqui. Ebenfalls zu den Unterzeichnern gehört die Immobilienagentur Pink – weil Inhaberin Frauke Pink für das Thema Vielfalt in der Immobilienbranche Flagge zeigen möchte. „Gelebte Vielfalt und Integration sind für mich privat und beruflich gleichermaßen selbstverständlich“, sagt Pink voller Überzeugung, und das keineswegs nur, weil sie mit einem Portugiesen verheiratet ist. Neu hinzugekommen ist im August vergangenen Jahres die Excellence AG. „Wir sind ein Team aus 48 Nationen mit unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen und vereinen diverseste Fachkenntnisse. Unser Engagement für Diversity und Inklusion ist für uns ein zentraler Erfolgsfaktor und Kern unserer Unternehmenskultur“, so die Vorstandsvorsitzende Vera Calasan.

Ihre Meinung ist gefragt: Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an die Redaktion.