Text: IHK Redaktion, Foto: Rheinbahn AG

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert die Beschleunigung des ÖPNV in Düsseldorf durch intelligente Steuerung der Ampeln mit gut 413.000 Euro. Den entsprechenden Förderbescheid nahm die Rheinbahn zusammen mit Vertretern der Stadt Düsseldorf Ende Dezember 2019 in Berlin entgegen. Die Landeshauptstadt erhält insgesamt rund 7,8 Millionen Euro vom Bund für die Digitalisierung kommunaler Verkehrsmittel.
Die Rheinbahn installiert mit dem Geld Infrarot-Baken an 240 Ampelanlagen. Diese Baken geben allen Bussen und Bahnen beim Vorbeifahren ein Signal, damit sie sich bei der Ampel „anmelden“. Diese schaltet dann auf „Grün“ und die Fahrzeuge können so ohne unnötigen Halt weiterfahren.
Rheinbahn-Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor Klaus Klar sagt: „Wir freuen uns über die Förderung des Verkehrsministeriums. Gemeinsam mit der Stadt Düsseldorf arbeiten wir kontinuierlich daran, die Ampelanlagen zu beschleunigen, damit unsere Fahrzeuge weniger Zeit verlieren und unsere Fahrgäste zuverlässig und pünktlich an ihr Ziel kommen.“