Text: IHK-Redaktion, Foto: Messe Düsseldorf/ctillmann

Die Auswirkungen des Coronavirus Covid-19 und die gemeinsame Entscheidung der Bundesregierung und der Bundesländer, Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 grundsätzlich zu untersagen, hat auch Auswirkungen auf den Caravan Salon 2020, der am 28. August beginnen sollte. Die Messe Düsseldorf hat zusammen mit dem Caravaning Industrie Verband entschieden, den Messebeginn um eine Woche zu verschieben. Der Presse- und Fachbesuchertag findet damit am 4. September statt. Für das Publikum öffnet die Messe ihre Tore vom 5. bis 13. September.

„Wir sind froh, allen Beteiligten größtmögliche Planungssicherheit bieten zu können.“

Werner M. Dornscheidt, Messe Düsseldorf


„In enger Absprache mit dem Caravaning Industrie Verband, großen Ausstellern sowie vielen weiteren Partnern konnten wir uns auf den neuen Termin verständigen. Wir sind froh, mit dieser gemeinsamen Entscheidung allen Beteiligten größtmögliche Planungssicherheit bieten zu können. Natürlich sind wir auch mit der Hotellerie und allen von den Verschiebungen betroffenen Branchen und Gewerken im engen Kontakt, um gangbare Lösungen zu finden“, so Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf.
Die Entscheidung erfolge nach heutigem Kenntnisstand und könne, aufgrund der Dynamik und Unvorhersehbarkeit der Corona-Pandemie und der Maßnahmen von Bund und Ländern zu deren Bekämpfung, angepasst werden.

Ihre Meinung ist gefragt: Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an die Redaktion.