Jockey Lanfranco „Frankie“ Dettori auf der Stute Miss Yoda war der Sieger.

Text: IHK-Redaktion, Foto: Henkel AG & Co. KGaA

Die Siegerin im 162. Henkel-Preis der Diana heißt Miss Yoda. Auf der Galopprennbahn in Düsseldorf Grafenberg gewann die drei Jahre alte Stute im Besitz von Georg von Opel das mit 500.000 Euro dotierte Rennen gegen Zamrud und Virginia Joy. Im Sattel saß der 49 Jahre alte Lanfranco „Frankie“ Dettori.
In Zeiten der Corona-Pandemie wurde die 15. Auflage des Henkel-Renntags dieses Jahr zusammen mit dem Düsseldorfer Reiter- und Rennverein für die Zuschauer digital ausgerichtet. Nur Personen, die unmittelbar am Rennen beteiligt waren, sowie 300 Besucher hatten Zutritt zur Galopprennbahn. Im letzten Jahr verfolgten rund 20.000 Zuschauer das Saison-Highlight in Düsseldorf Grafenberg. Trotz dieser Einschränkungen war der 162. Henkel-Renntag ein voller Erfolg.

Pferde und schöne Hüte

Neben den Rennen konnten die Zuschauer die Verleihung des diesjährigen Schwarzkopf Hut-Contest verfolgen. Auch dieser traditionelle Wettbewerb fand digital statt – die Teilnehmer konnten sich zuvor mit einem Foto mit ihrem Lieblingshut auf der Schwarzkopf-Website bewerben. Bei der Jurysitzung am 20. Juli wählten die Jury-Mitglieder Katharina Herzog, Geschäftsführerin Henkel Beauty Care Deutschland, Dr. Vera Geisel, First-Lady von Düsseldorf, Journalistin Dagmar Haas-Pilwat, Hutmacherin Laurence Leleux und Topmodel und Moderatorin Franziska Knuppe die schönsten Hüte aus über 100 Einsendungen aus. Die Gewinnerinnen wurden bereits vorab bekannt gegeben und zum Henkel-Renntag eingeladen. Dort wurden die Preise überreicht, unter anderem ein Wempe-Anhänger und ein Einkaufsgutschein von Breuninger.

Rennen mit Tradition

Der Preis der Diana blickt auf eine lange Geschichte zurück. Er wurde zum ersten Mal 1857 in Berlin-Tempelhof ausgetragen. Das Rennen gehört damit zu den traditionsreichsten Wettbewerben. Seit 2006 präsentiert die Henkel AG & Co. KGaA mit Hauptsitz in Düsseldorf das hochkarätige Sportevent auf der Galopprennbahn in Düsseldorf Grafenberg.

Ihre Meinung ist gefragt: Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an die Redaktion.