Text: IHK-Redaktion, Foto: Unternehmen

OPPO, eine der bedeutendsten Smartphone-Marken weltweit, hat nach erfolgreichem Marktstart in Deutschland seine Europa-Zentrale in Düsseldorf im GAP 15 offiziell eröffnet. Nachdem die Marke in den vergangenen zwei Jahren bereits in Frankreich, Italien, Spanien, den Niederlanden, Großbritannien und der Schweiz vertreten war, sind die Produkte des Unternehmens nun auch in Deutschland erhältlich. Für OPPO war es entscheidend, seinen europäischen Hauptsitz in einem dynamischen Umfeld einzurichten. Der deutsche Smartphone-Markt wird als Schlüsselmarkt in Europa gesehen, die Entscheidung für Düsseldorf als Europa-Standort daher als naheliegende, strategische Wahl.
„Wir freuen uns, mit der Eröffnung unseres Büros in Düsseldorf den Erfolg von OPPO in Europa weiter zu stärken. Mit dieser neuen Organisation werden wir in der Lage sein, unsere europäischen Standorte weiter zu unterstützen und unsere Entwicklungspläne für eine noch stärkere Präsenz in Europa umzusetzen“, sagt Maggie Xue, Präsidentin OPPO Westeuropa.
Die Investition in den europäischen Markt und die Eröffnung der Europa-Zentrale sind Teil der Wachstumsstrategie, die das Unternehmen seit 2018 verfolgt. OPPO setzt dabei auf lokale Teams, die im jeweiligen Markt die Bedürfnisse der einzelnen Länder verstehen, die zentrale strategische Koordination erfolgt dabei im Einklang mit den Werten der Kernmarke. Der Hauptsitz der OPPO Electronics Corp. ist in Dongguan in der Volksrepublik China.

Ihre Meinung ist gefragt: Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an die Redaktion.