Text: IHK-Redaktion, Foto: Robert Poorten

Die Rising Systems AG ist mit dem German Innovation Award in Gold ausgezeichnet worden. Auslober des Innovationspreises ist der Rat für Formgebung, der 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet wurde. Die Rising Systems AG überzeugte mit Pone AI, einer KI-basierten Softwarelösung für HR-Prozesse, die in der Wettbewerbsklasse „Excellence in Business to Business“ im Bereich „Information Technologies | Functional Softwares“ ausgezeichnet wurde. Pone AI ist eine künstliche Intelligenz, die es ermöglicht, Menschen mit passenden Aufgaben zu verbinden: Der selbstlernende Matching-Algorithmus analysiert die Eigenschaften, Erfahrungen und Fähigkeiten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie die Herausforderungen, die mit einem Job, einer Rolle oder einem Projektvorhaben verbunden sind. Durch dieses neuartige, zielgerichtete Vorgehen werden sowohl die persönliche Entwicklung der Beschäftigten als auch der Projekterfolg maßgeblich gefördert.

Jury-Bewertung: Ein starkes Tool

„Die Beurteilung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hinsichtlich ihrer Fähigkeiten und Talente, um sie im Unternehmen optimal einzusetzen, ist höchst komplex und wird in vielen Firmen bislang nur unzureichend umgesetzt. Die neue selbstlernende Software Pone AI verspricht erfolgreiche Matches von Personal und Aufgaben, was sowohl eine Steigerung der Arbeitsqualität als auch eine hohe Mitarbeitermotivation zur Folge hat. Ein starkes Tool für eine neue Form von Mitarbeiterführung, deren Potenzial für die Zukunft kaum zu unterschätzen ist“, so die Begründung der Jury.

Mit dem German Innovation Award zeichnet der Rat für Formgebung zukunftsweisende Innovationen aus, die nachhaltig Wirkung zeigen und für den Nutzer einen Mehrwert bieten. Insgesamt gab es 700 Einreichungen, darunter von Branchenriesen wie SAP, Evonic, L’Oréal, Continental, R+V Allgemeine Versicherung oder Schott genauso wie von Hidden Champions und Start-ups.

Ihre Meinung ist gefragt: Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an die Redaktion.