Redaktion: IHK | Quelle und Foto: Thyssenkrupp Elevator

2010 zog die Thyssenkrupp AG mit ihrer Zentrale von Düsseldorf nach Essen um. Nun heißt es bald „Herzlich willkommen zurück!“ Denn die Aufzug-Sparte des Konzerns kommt zurück in die Landeshauptstadt. Im ersten Quartal 2021 wird das Unternehmen sein neues Hauptquartier am Düsseldorfer Flughafen im so genannten Wings-Gebäude beziehen. Eigentümer ist der geschlossene Immobilienfonds CFB 173 der Commerz Real, eines Unternehmens der Commerzbank Gruppe.

Auf über 9.000 Quadratmetern stehen den Mitarbeitenden von Thyssenkrupp Elevator nicht nur geräumige und lichtdurchflutete Büros zur Verfügung, die auf ihren Bedarf abgestimmt sind, sondern auch ein über 500 Quadratmeter großer Außenbereich, der Gelegenheit für kreative Arbeitstreffen bietet. „Gerade als ein führender internationaler Anbieter für urbane Mobilitätslösungen profitiert thyssenkrupp Elevator von der gut ausgebauten Infrastruktur des neuen Standorts in der Nähe des Düsseldorfer Flughafens“, so das Unternehmen in seiner Pressemitteilung.

Neben der IHK Düsseldorf begrüßt auch die Stadt Düsseldorf die Rückkehr des Unternehmens nach Düsseldorf. „Ich gebe zu, als Thyssenkrupp vor zehn Jahren aus dem Dreischeibenhaus in Düsseldorf auszog und wieder zurück nach Essen kehrte, war das schon ein Verlust für Düsseldorf“, sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel. „Umso mehr freut es mich, dass das wohl wertvollste und zukunftsversprechende Unternehmen des Konzerns, Thyssenkrupp Elevator, sich nun entschieden hat, seinen Sitz nach Düsseldorf zu verlagern und in die frühere E-Plus Zentrale in der Nähe des Flughafens zu ziehen. Wir heißen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zukünftig in Düsseldorf arbeiten werden, schon heute herzlich willkommen.“

Zeitgemäße Infrastruktur und Raum für Kreativität

„Der Umzug ist auch vor dem Hintergrund unserer internationalen Ausrichtung als unabhängiges Unternehmen zu sehen. Darüber hinaus aber kommt es darauf an, dass einerseits alle Anforderungen an eine zeitgemäße Infrastruktur und Ausstattung erfüllt sind, andererseits aber auch Räume für Kreativität und Flexibilität bestehen, die für unsere Mitarbeiter sehr wichtig sind“, erklärt Peter Walker, CEO von Thyssenkrupp Elevator.

Das Unternehmen Thyssenkrupp Elevator umfasst die weltweiten Konzernaktivitäten im Geschäftsfeld Personenbeförderungsanlagen. Mit einem Umsatz von 8,0 Mrd. € im Geschäftsjahr 2018/2019 und Kunden in mehr als 100 Ländern hat sich Thyssenkrupp Elevator seit seinem Markteintritt vor 40 Jahren als eines der führenden Aufzugsunternehmen der Welt etabliert.

Ihre Meinung ist gefragt: Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an die Redaktion.