„Düsseldorf – Wie geht das?“

Neues Schulbuch erklärt die Landeshauptstadt

IHK-Hauptgeschäftsführer Gregor Berghausen (links) mit Verleger Claus Bachem.

Text: IHK-Redaktion, Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin

Wie kommt der Düsseldorfer Strom in die Steckdose? Wer schützt die Stadt vor brenzligen Situationen? Wie arbeiten die Unternehmen in der Landeshauptstadt? Und was machen eigentlich der Oberbürgermeister, der Rat und die Ämter? Kinder möchten immer alles ganz genau wissen. An diese Wissbegier knüpft das neue Sachbuch „Düsseldorf – Wie geht das?“ des Bachem-Verlages an. Auf 96 Seiten nimmt es junge Leser zwischen acht und zwölf Jahren mit auf eine spannende Tour hinter die Kulissen Düsseldorfs. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wurde das Buch Ende August vorgestellt. Mit dabei waren Kinder der Düsseldorfer Maxschule, Oberbürgermeister Thomas Geisel, Verleger Claus Bachem und Vertretern der am Buch beteiligten Institutionen und Unternehmen, unter ihnen IHK-Hauptgeschäftsführer Gregor Berghausen. Jede Drittklässlerin und jeder Drittklässler der Düsseldorfer Grundschulen erhält die Schulbuchausgabe von „Düsseldorf – Wie geht das?“ von der Stadt für den begleitenden Einsatz im Sachkundeunterricht.

„Es ist besonders wichtig, jungen Menschen möglichst früh wirtschaftliche Zusammenhänge zu erklären“

IHK-Hauptgeschäftsführer Gregor Berghausen


„Das Buch ist toll – insbesondere, da es kindgerecht geschrieben ist und dadurch für die Kinder eher eine spannende Freizeitlektüre als ein klassisches Schulbuch darstellt“, so Oberbürgermeister Thomas Geisel. Verleger Claus Bachem ergänzt: „In den vergangenen Monaten ist ‚Düsseldorf – Wie geht das?‘ zu einem spannenden Projekt mit zahlreichen korrespondierenden Produkten gewachsen – besonders auch dank der Unterstützung städtischer und stadtnaher Partner.“ Einer dieser Partner war die IHK Düsseldorf. Gemeinsam mit ihr hat der Bachem-Verlag eine zusätzliche Themenbroschüre zu „Wirtschaft und Handel“ realisiert. „Es ist besonders wichtig, jungen Menschen möglichst früh wirtschaftliche Zusammenhänge zu erklären. Dafür ist das Buch mit seinen Themenbroschüren ideal“, so IHK-Hauptgeschäftsführer Gregor Berghausen.

Düsseldorf einfach erklärt

Es gibt noch eine Reihe weiterer ergänzender Broschüren, die auf jeweils 16 Seiten interessante Düsseldorf-typische Inhalte, wie „Die Messe Düsseldorf“, „Düsseldorfer Jonges“ oder „Die Häfen“ vertiefen. Denn die Fülle der städtischen Themen war auf den 96 Seiten des Buches nicht darstellbar. Dafür waren als Partner des Verlages neben der IHK die AOK, die Awista Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung mbH, die Düsseldorfer Jonges, Fairtrade, die Feuerwehr Düsseldorf, der Flughafen Düsseldorf, die HWK, die Messe Düsseldorf GmbH, die Neuss Düsseldorfer Häfen, das Polizeipräsidium Düsseldorf, die Rheinbahn AG, die Stadtentwässerung, die Stadtsparkasse Düsseldorf, die Stadtwerke Düsseldorf AG und das THW dabei.

Ihre Meinung ist gefragt: Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an die Redaktion.