Engagiert im IHK-Ehrenamt: Ralf Burmester

Verantwortung übernehmen und aktiv gestalten

Text: Daniel Boss, Foto: Melanie Zanin

Auf die Frage, wie lange er sich schon ehrenamtlich bei der IHK betätigt, muss Ralf Burmester erst einmal nachdenken. „Sind es 15 Jahre? Nein, eher schon 20“, antwortet er schließlich. Der 63-Jährige, der mit der Helbako GmbH ein Automotive-Unternehmen mit rund 350 Mitarbeitern an zwei Standorten leitet, saß unter anderem viele Jahre in der Vollversammlung und engagierte sich im Regionalausschuss für seine Heimatstadt Heiligenhaus. Heute ist er noch, in dritter Amtszeit, Vizepräsident der IHK. Die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und aktiv zu gestalten, hätten ihn zum Ehrenamt bewogen, erzählt er. Die Vollversammlung liegt ihm besonders am Herzen, auch wenn er sich – den Ruhestand im Blick – für dieses Gremium nicht mehr zur Wahl stellen möchte. „Sie ist das Parlament der regionalen Wirtschaft“, sagt Ralf Burmester. In ihr würden alle wichtigen Fragen entschieden – „übrigens auch die Höhe der IHK-Beiträge“. Die „VV“ bestelle außerdem den Hauptgeschäftsführer und wähle das Präsidium.

„In der Vollversammlung lernt man die unterschiedlichsten Menschen kennen“

„Sie vertritt die IHK-Positionen, die in demokratischen Prozessen gefunden werden, gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit in Düsseldorf und im Kreis Mettmann.“ Zwar würden die entsprechenden Positionspapiere vom Hauptamt sehr gut vorbereitet, „aber das Ehrenamt hat bei der IHK immer das letzte Wort“. Im Laufe der Jahre ist ein Netzwerk entstanden, das Ralf Burmester auch weiterhin pflegen möchte. „In der Vollversammlung lernt man die unterschiedlichsten Menschen kennen. Die ganze Vielfalt der Wirtschaft bildet sich dort ab: vom Ein-Personen-Unternehmen bis zum Weltkonzern, von der Gastronomie bis zum produzierenden Gewerbe.“ Diese Kontakte seien „ein schöner Nebeneffekt des IHK-Ehrenamts“.

Zahlreiche weitere Unternehmerinnen und Unternehmer engagieren sich ehrenamtlich bei der IHK Düsseldorf. Unter ihnen sind Benjamin Arndt, Christine Jülicher, Dr. Jutta Scheidsteger, Kathrin Schneiders und Ulrich Ohm. In einem weiteren Beitrag wird mehr über die Arbeit der IHK-Vollversammlung erzählt.

Wer Lust hat, für die Vollversammlung zu kandidieren, findet alle Informationen unter www.starke-stimme-ihk.de.

Über dieses Thema haben wir auch im IHK Quarterly 01/2021 berichtet.

Ihre Meinung ist gefragt: Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an die Redaktion.